Nächste Termine

Nov
29

29.11.2019 20:00 - 23:00

Dez
7

07.12.2019 12:00 - 18:00

Vorschau nächste Termine

Das nächste Jugilager findet
vom 12. bis 18.Juli 2020
in Sarnen OW statt.

Damenriegereise

06.05.2019 jst. Die Damenriege war wieder einmal auf Reisen. Als ich die Einladung erhielt, und die Bemerkung: "eine Aktivität findet bei 16 Grad statt, packt einen warmen Pullover ein" lies, da fing ich an, mir Gedanken darüber zu machen, was man bei dieser Temperatur machen könnte. Ich kam jedoch nicht wirklich auf eine plausible Idee, und musste somit auf den Samstag warten.

Samstagmorgen, 08.30 Uhr trafen wir uns im "Hüttli". Natürlich durfte das traditionelle Zmorgä nicht fehlen. Nebst selbstgemachten Zöpfen gab es auch Fleisch und Käse. Patricia erzählte uns, was uns erwartet, und manch eine hatte dabei schon ein Grinsen im Gesicht, aber mehr dazu, später. Als der Car vorfuhr, suchte sich jede Dame den besten Platz, die jungen eher hinten, wie gehabt, und wenn man nach vorne guckte, dann stieg der Altersdurchschnitt doch ein wenig. Nach dem Einpacken unseres flüssigen Proviants standen uns 1.5h Fahrt bevor. Der erste Halt war beim Badischen Winzerkeller in Breisach am Rhein. Was konnte man Besseres tun im Regen, als einen Weinkeller zu besuchen? Zur Begrüssung gab es erstmal einen Sekt, welchen wir geniessen durften, während uns Florian ein paar Geschichten und Details über den Weinkeller erzählte. Florian arbeitet eigentlich bei einer anderen Firma, die Führungen im Weinkeller macht er als Hobby. Manch eine fragte sich da schon, ob vielleicht das blaue Abschleppseil zum Einsatz kommen sollte, um daraus Profit zu schlagen. Diesen Gedanke schlugen wir uns aber bald wieder aus dem Kopf. Im UG des Weinkellers angekommen, gab es eine Fleisch- und Käseplatte, zusammen mit drei Sorten Wein. Einer war besser als der andere, und mit jedem Schluck wurde der Lärmpegel ein wenig höher, was auch Florian auffiel, er jedoch meinte, dass dies normal sei. Da waren wir schon ein wenig beruhigt. Nach dem feinen Essen, führte uns die Führung in den doch ein wenig kalten Weinkeller (ja, nun wusste auch ich, welche Aktivität mit der Bemerkung auf der Einladung gemeint war.). Wir staunten nicht schlecht, wie viele Millionen Liter Wein (ca. 15.85 Millionen) dort in einem Jahr produziert werden. War die Weinkellerei doch zurecht die grösste in Europa. Zu guter Letzt wurden im Laden noch einige Flaschen Wein, Schnaps oder Gin gekauft, natürlich nicht für den Eigengebrauch, sondern als Mitbringsel für Daheimgebliebene.

Nun ging es mit einer 1.5h Fahrt zum nächsten Halt: Triberg. Am Anfang wurde noch putzmunter gequatscht und gelacht, denn Chauffeur Sepp unterhielt uns mit seinen Geschichten und Witzen. Doch auf einmal wurde es ziemlich ruhig im Car, wir benötigten alle ein Powernap. Als wir die Augen wieder öffneten, da waren wir doch ein wenig geschockt, denn der Regen hatte sich plötzlich in Schnee umgewandelt. Ja, die Bemerkung, ich sollte die Schneeschuhe und den Skidress einpacken, die fehlte auf der Einladung definitiv. Petrus und die Damenriegereise, leider meinte er es auch letztes Jahr schon nicht gut mit uns. Wir liessen uns jedoch vom Wetter nicht abhalten, eine kleine Wanderung zu den Triberger Wasserfällen zu machen. Diese sind die höchsten und bekanntesten in Deutschland. Auf dem Weg dorthin, und auch wieder zurück versuchten manche, die Eichhörnchen zu füttern, und bis am Schluss wollte man diese auch nach Hause nehmen.

Noch einmal in den Car, diesmal nur für eine kurze, aber intensive Fahrt. Je höher wir kamen, je weisser war die Landschaft. Irgendwie halt schon schön, aber bitte nicht im Mai. Angekommen auf dem Bauernhof, gab es das Nachtessen, und davon gab es reichlich. Nach einem Salat, Spätzli, Angus-Schmorbraten und Spargeln kam noch das Dessert. Einen hauseigenen Schnaps zum Abschluss und schon nahmen wir die Nachhausefahrt in den Angriff. Da wurde gesungen, gelacht und sogar performt. Carchauffeur Sepp hat noch einmal alles gegeben und seine besten Witze ausgepackt.

In Nunningen angekommen, war leider keine Beiz mehr offen für einen Schlummertrunk. Aber wir haben ja jetzt unser warmes "Hüttli". Dort wurde die tolle Reise ausgeklungen und noch einmal die tollsten Momente Revue passiert.

Danke noch einmal an Patricia und Isabelle für die Organisation der Reise. Super gemacht!

[Bilder]

Sponsorenauswahl

Xpress
Knecht
Manuela Bracher
Sperisen
Selmoni
Schwarzbuebe-Garage AG
Biosystem
g3-architektur
Arbacasa