Nächste Termine

Nov
29

29.11.2019 20:00 - 23:00

Dez
7

07.12.2019 12:00 - 18:00

Vorschau nächste Termine

Das nächste Jugilager findet
vom 12. bis 18.Juli 2020
in Sarnen OW statt.

Skiweekend Saas-Fee 2019

rg. 27.1.19 Als wir uns am Freitag, dem 18.1.19, um viertel vor sechs auf dem Dorfplatz standen sah man viele müde Augen bevor wir einstiegen und uns auf den Weg nach Saas-Fee machten. Wir fuhren circa zwei Stunden bis wir am Autoverlad Kandersteg ankamen und danach auf dem Zug bis zum Goppenstein fuhren wo wir auch schon im schönen Wallis waren. Vom Goppenstein waren wir noch etwa zwei Stunden unterwegs bis wir unsere Autos im Parkhaus Saas-Fees, welches Autofrei ist, parkierten. Wir liessen unser Gepäck vom Hotelier ins Hotel bringen. Im Hotel machten wir uns sofort startbereit für auf die Piste so dass wir um halb zehn schon im in der ersten Gondel waren. Mit einer weiteren Gondel und einer Standseilbahn kamen wir schliesslich direkt auf dem höchsten Punkt von etwa 3500 m.ü.M an wo -20°C herrschten. Nach dem ersten 3 Stunden Skifahren kam auch langsam der Hunger und wir assen in er Moreniahütte zu Mittag. Am Nachmittag fuhren wir bis etwa um vier Uhr und gingen dann mit guter Laune ins Après-Ski. Da wir jedoch um acht Uhr im Dü für Raclette oder Fondue angemeldet waren blieben wir nicht allzu lange. Nach dem Dü um zirka elf Uhr gingen gewisse schon ins Hotel während andere noch einen Schlummertrünkchen zu sich nahmen.
Am 2. Tag nach einer erholsamen Nacht versammelten wir uns alle am deliziösen Morgenbuffet wo wir uns verköstigten. Wir gingen anschliessend um etwa halb neun wieder auf den höchsten Punkt des Skigebietes. Um elf Uhr machte sich dann eine Gruppe auf in die Beiz um die Lauberhornabfahrt im Fernsehen zu verfolgen während eine andere weiter fuhr. Um vier Uhr stationierten wir uns im Après-Ski. Wir gingen danach Essen und tranken dann noch etwas Kleines bis wir in unsere Betten sanken uns friedlich einschliefen.
Nun war auch schon der Tag der Abreise gekommen jedoch konnten wir uns noch einmal auf einen schönen Skitag freuen. Wir assen wieder am Morgenbuffet und schufen schliesslich unser Gepäck in die Rezeption unseres Hotels. Um etwa halb neun waren wir auch schon wieder auf dem höchsten Punkt. Um zwölf Uhr fuhren wir noch einmal zur Moreniahütte und nahmen das Mittagsessen zu uns. Am Nachmittag genossen wir dann unseren letzten Skitag bis wir um etwa halb vier zu den Autos gingen und das Gepäck in Empfang nahmen welches unser Hotelier freundlicherweise wieder transportierte. Jedoch gab es ein Problem Fernandos Auto wollte einfach nicht anspringen wegen der eisigen Kälte. Wir mussten es also anschieben was auch ohne grosse Probleme funktionierte. Nun machten wir uns auch schon wieder auf vierstündigen den Heimweg. Auf dem Weg nach Nunningen kamen wir jedoch in den Stau was viele Nerven kostete. Als wir dann um circa sieben Uhr in Nunnigen ankamen waren wir alle sehr müde jedoch auch zufrieden. Herzlichen Dank an Buggi für das Organisieren des sehr tollen Skiweekends welches mit tollem Wetter, guten Pisten und tollem Après-Ski sehr gelungen war.

[Bilder]

Sponsorenauswahl

Papillon
Frohsinn
Knecht
Beeler
Holzherr Muldenservice
Elektro henzi
Roland Stebler
Schwarzbuebe-Garage AG
Baloise Bank SoBa